Berichte aus dem Jahr 2021

Herbstwanderung 14.11.2021

Eine bunte und wanderlustige Truppe von Mitgliedern und Freunden des RSE e.V sowie 6 vierbeinige Fellnasen trafen sich gestern zu einer Wanderung für alle Alters- und Konditionsklassen durchs herbstliche Siebengebirge. Startpunkt war die Margarethenhöhe in Ittenbach. Bevor es dann richtig los ging, gab's- zumindest für Diejenigen, die kein Auto mehr fahren mussten oder gar keinen Führerschein besitzen - den obligatorischen Bügeltrunk (schmeckt auch ohne Pferd bestens ?) In gemäßigtem Tempo wanderten wir dann Richtung Einkehrhäuschen, wo wir, wie der Name schon sagt, natürlich gemütlich einkehrten. Bei Kaffee und leckerem Kuchen und auch deftigen Gerichten wurde viel geplauscht und Kraft für den Heimweg Richtung Margarethenhöhe gesammelt. Am Ende waren sich alle einig, dass es ein rundum gelungener und schöner Ausflug war. Unserem 1. Vorsitzenden Theo Busch ein herzliches Dankeschön für die Organisation!

Dressurlehrgang mit Frau Sylvia Zimmer 25./26.09.2021

11 Reiterinnen kamen am vergangenen Wochenende auf dem Elsfelder Hof in den Genuss, an einem Dressurlehrgang mit Frau Sylvia Zimmer aus Zülpich teilzunehmen
Das Fazit vorneweg: es war ein rundum gelungener, effektiver und vor allem motivierender Lehrgang! Man merkte Frau Zimmer sofort ihre Erfahrung, aber auch den Spaß an der Arbeit mit den Pferden und Reiterinnen an. Egal welches Leistungsniveau, jedes Pferd-Reiter-Paar konnte Frau Zimmer mit wertvollen Tipps, Hilfestellungen und auch Erklärungen unterstützen. Dabei wurde viel gelacht, geschwitzt und im Anschluss in gemeinsamer Runde bei Kaffee & Kuchen weiter gefachsimpelt.
Einen herzlichen Dank an Frau Zimmer für ihr sympathisches Engagement! Ein großes Dankeschön auch an die vielen fleißigen Hände des RSE und der Stallgemeinschaft, ohne die ein solcher Lehrgang nicht so entspannt und problemlos ablaufen könnte!

Bericht der Mitgliederversammlung des RSE e.V. am 17.09.2021

Corona bedingt spät im Jahr begrüßte der 1. Vorsitzende Theodor Busch in der Reithalle des Elsfelder Hofs die Mitglieder des RSE e.V. zur ordentlichen Mitgliederversammlung für das Geschäftsjahr 2020. Corona geschuldet auch die Tatsache, dass die Berichte des Vorstandes über reitsportliche und gesellige Aktivitäten kürzer als gewohnt ausfielen. So freuten wir uns im vergangenen Jahr zwar über einen erfolgreichen Dressurlehrgang mit Sylvia Zimmer sowie zwei Lehrgangstage mit den Schwerpunktthemen „Arbeit an der Hand“ und „Working Equitation“ mit Marion Müller, weitere Lehrgänge, wie etwa ein geplanter Springlehrgang mit Thorsten Schiltz, oder auch das alljährliche Sommerfest, mussten aber ausfallen. Ebenso konnten unsere Turnierreiterinnen und -reiter nur bedingt an den Start gehen.

 

Durch die Formalien der Tagesordnung ging es dann recht flott, der Verein weist eine stabile Kassenlage auf, der Vorstand konnte entlastet und schnell zwei Kassenprüferinnen für das Geschäftsjahr 2021 gefunden werden.

 

Betrüblicher wurde die Stimmung, als es um den Ausblick für das Jahr 2022 ging. Der Verein hofft und ist natürlich sehr gewillt, im nächsten Jahr weiterhin seinen Mitgliedern ein attraktives und breit gefächertes Vereinsleben bieten zu können. Erste Ideen zur Umsetzung wurden auch gleich vor Ort gesammelt und erörtert. Aber ein deutlicher Rückgang in der Mitgliederstatistik sowie die Tatsache, dass einige langjährige Vorstandsmitglieder des geschäftsführenden Vorstands ihren verdienten „Ruhestand“ anstreben und sich im Frühjahr 2022 nicht mehr zur Wahl stellen werden, stellt den Verein vor einige Probleme.

Das Interesse an Nachbesetzungen ist rar, ein Ehrenamt erscheint wenig erstrebenswert.

 

Wer ein ehrenamtliches Vorstandsamt inne hat, der weiß, das bedeutet Verantwortung, oft viel Arbeit, bewältigen von Papierkram, sich auch mal die Köpfe heiß diskutieren und in aller Herrgottsfrühe Brötchen schmieren. Vorstandsarbeit heißt aber auch, Spaß am Arbeiten im Team, eigene Ideen und Stärken einbringen und vor allem am Ende die Freude und Befriedigung erleben, was man alles gemeinsam und erfolgreich auf die Beine stellen kann.

So heißt das Fazit für Vorstand und Mitglieder dann auch: Wir müssen uns verstärkt um Werbung für ein attraktives Vereinsleben rund um unser gemeinsames Hobby Pferd und die Suche nach Gleichgesinnten für unser motiviertes Team bemühen, sei es als neues Mitglied oder als Verstärkung im Vorstand. Wenn Ihr also Interesse habt, einen ersten Einblick bekommen wollt, sprecht oder schreibt uns an oder kommt zum persönlichen Plausch vorbei! 

 

Am Ende der Versammlung gab es dann noch Blumensträuße, überreicht von Theo Busch. Als Dank für die gute Zusammenarbeit an das Betreiberehepaar unseres Stammsitzes Renate und Wilfried Jansen, sowie an Claudia Stockhausen und Michaela Jansen für 30jährige Vereinsmitgliedschaft.

Lehrgang Working Equitation - Trail mit Marion Müller

Das Wochenende 14./15. August stand auf dem Elsfelder Hof wieder ganz im Zeichen der Working Equitation. Der RSE hatte zum zweitägigen Trail Lehrgang mit Trainerin Marion Müller geladen. Aufbauend auf unseren Trailtag im Juni hatten die Teilnehmerinnen in 2 Einheiten pro Tag die Gelegenheit, ihre Pferde unter fachkundiger Anleitung von Marion, angepasst an den jeweiligen Leistungs- und Erfahrungsstand, in aller Ruhe an sämtliche Hindernisse eines Trailparcours heranzuführen. Klappte auch nicht bei jeder Pferd-Reiterin-Kombi jedes Hindernis auf Anhieb perfekt, so waren doch im Laufe des Kurses deutliche Steigerungen mit vielen Aahs und Oohs und dem ein oder anderen stolzen Lächeln feststellbar. Egal ob "Profi-Workerin" oder das erste Mal am Start, das Ziel, am Ende des Lehrganges einen (fast [?] ) kompletten Parcours zu absolvieren, erreichten Alle auf ihre ganz individuelle und auf ihren Leistungsstand abgestimmte Art. Liebe Marion, vielen Dank dafür! Und ein großes Danke schön an alle tatkräftigen Hände, die organisiert oder den Parcours fix auf- und abgebaut haben, die leckeren Kuchen gebacken und tolle Brötchen geschmiert oder anderweitig zum Gelingen dieses Lehrganges beigetragen haben!

Lehrgangstag Working Equitation Juni 2021

Groß war die Freude Mitt Juni  bei allen Beteiligten über unseren 1. Lehrgangstag, den wir zum Thema Working Equitation nach der langen coronabedingten Pause durchführen konnten. So schön, endlich mal wieder, wenn auch noch mit Maske und auf Abstand, eine gemeinsame reitsportliche Aktivität mit viel Spaß, aber auch dem nötigen Ernst und Ehrgeiz erleben zu dürfen. Unter der bewährten Leitung und den wachsamen Augen von Trainerin Marion Müller versuchten sich die Teilnehmerinnen an den einzelnen Hindernissen des Trails. Vertrauen zwischen Reiter und Pferd, Rittigkeit, aber auch eine gewisse Gelassenheit sind auch im Trail das A und O, um Hindernisse wie den Slalom, das Tor, die Brücke oder das Rückwärtsrichten um die Ecke, um nur einige zu nennen, bewältigen zu können. Für die erfahrenen Workerinnen unter den Teilnehmerinnen stand das Training und korrekte Absolvieren unter Turnierbedingungen im Vordergrund. Aber auch die auf diesem Terrain weniger erfahrenen Reiterinnen konnten mit ihren Pferden viel Positives und einige Anregungen für die tägliche Arbeit mitnehmen. Kurzum: ein toller Tag mit einer engagierten Trainerin, motivierten und zufriedenen Teilnehmerinnen und Pferden, einer begrenzten Zahl von interessierten Zuschauern und einer, coronabedingt etwas abgespeckten, aber leckeren Verpflegung!

Ein zweitägiger Lehrgang mit Marion Müller zum Thema Working Equitation/Trail ist für den 14./15. August 2021 geplant.

 

 

Aktuelle Termine 2021

Wir haben uns entschieden, das für Samstag, 04. Dezember 2021 geplante

weihnachtliche Beisammensein aufgrund der aktuell hohen Inzidenzen nicht durchzuführen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
info@rsv-siebengebirge.de